Bestand - Archivalien

Pestalozzi an Nicolovius, 2. Hälfte Dezember 1792 Quittung für Paul Usteri, ausgestellt durch Pestalozzi,  1. Dezember 1802 An Joseph Schmid, 1822 An Hans Georg Nägeli [März 1813] Pestalozzi an Petersen, Frühjahr 1782 Pestalozzi an Petersen, 24. April 1782 Pestalozzi an Petersen, 6. Mai 1782 Pestalozzi an Gertrud und Felix Battier,  11. Oktober 1782 Pestalozzi an Gertrud Battier, 11. Oktober 1782 Pestalozzi an Felix Battier, 11. Oktober 1782
Ergebnisse: 1 bis 10 von 9080 Zeige alle

Bereich 'Titel und Anmerkung zur Verantwortlichkeit'

Haupttitel

Archivalien

Allgemeine Werkstoffbezeichnung

Paralleler Titel

Andere Titelinformation

Titelangaben zur Verantwortlichkeit

Anmerkungen zum Titel

Erschließungsstufe

Bestand

Archiv

Signatur

Bereich "Edition"

Edition statement

Edition statement of responsibility

Class of material specific details area

Angaben zum Maßstab (kartografisch)

Angaben zur Projektion (kartografisch)

Angaben zu Koordinaten (kartografisch)

Angaben zum Maßstab (architektonisch)

Issuing jurisdiction and denomination (philatelic)

Bereich "Entstehungszeitraum"

Datum/Laufzeit

Bereich 'Physische Beschreibung'

Physische Beschreibung

Publisher's series area

Haupttitel der Verlagsreihe

Parallel titles of publisher's series

Other title information of publisher's series

Statement of responsibility relating to publisher's series

Numbering within publisher's series

Note on publisher's series

Bereich "Archivische Beschreibung"

Bestandsgeschichte

Im Jahr 1874 wurde in Zürich ein Gewerbemuseum eröffnet, in dem ab 1876 eine Sammlung mit Schulmaterialien und pädagogischer Literatur aufgebaut wurde. Diese Sammlung nannte sich anfangs Schweizerische permanente Schulausstellung. 1878 wurde die Sammlung um einen bedeutenden Bestand an Dokumenten und Materialien von und über Johann Heinrich Pestalozzi ergänzt. In den folgenden Jahren trennte sich die Schulausstellung vom Gewerbemuseum und wurde in Pestalozzianum umbenannt (1891). Das Pestalozzianum baute in der Folge eine Bibliothek mit Literatur und Unterrichtsmaterialien für Lehrpersonen auf. In den 1950er Jahren übernahm das Pestalozzianum kantonale Aufgaben im Bereich der Lehrpersonenbildung und Schulentwicklung. Bibliothek und Archiv wurden kontinuierlich ausgebaut, mit erziehungswissenschaftlicher Literatur ergänzt und durch zahlreiche Schenkungen erweitert.

Heute umfasst das Archiv der Forschungsbibliothek Pestalozzianum verschiedene Teilbestände aus den Bereichen Bildungsgeschichte und Pestalozziana, sowie Materialien zur Schulgeschichte. Diese stammen hauptsächlich aus Nachlässen von Privatpersonen, Institutionen und Verbänden aus der Deutschschweiz. Der Zeitrahmen liegt zwischen dem Ende des 18. und dem beginnenden 21. Jahrhundert.

Die Erschliessung der Archivalien, die vom Pestalozzianum seit 1875 bis zu seiner Überführung in die Pädagogische Hochschule Zürich (2002) gesammelt worden waren, war per 30. Juni 2022 im Rahmen eines Projekts fertig gestellt. Bestandszuwächse nach diesem Datum sind im Feld «Daten der Bestandsbildung, der Überprüfung und der Skartierung/Kassation» mit «Erschliessungsdatum: XY» gekennzeichnet.

Eingrenzung und Inhalt

Bereich "Anmerkungen"

Physischer Zustand

Abgebende Stelle

Ordnung und Klassifikation

In der Verzeichnungseinheit enthaltene Sprache

Schrift in den Unterlagen

Aufbewahrungsort der Originale

Verfügbarkeit anderer Formate

Zugangsbeschränkungen

Bestimmungen, die die Benutzung, Reproduktion und Veröffentlichung regeln

Findmittel

Verbundene Materialien

Verwandte Materialien

Zuwächse

Alternative Identifikatoren/Signaturen

Bereich "Standardnummern"

Standardnummer

Zugriffspunkte

Zugriffspunkte (Thema)

Zugriffspunkte (Ort)

Zugriffspunkte (Name)

Zugriffspunkte (Technik/Ausführung)

Bereich "Kontrolle"

Beschreibungsdatensatzkennzahl

Archivcode

Regeln und/oder Konventionen

Status

Erschließungstiefe

Daten der Bestandsbildung, der Überprüfung und der Skartierung/Kassierung

Sprache der Beschreibung

Schrift der Beschreibung

Quellen

Bereich Zugang

Verwandte Themen

Verwandte Personen und Organisationen

Verwandte Orte

Verwandte Techniken/Ausführungen